Neues aus der Akademie

Akademieabend 2018 mit Bundespräsident a.D. Christian Wulff

Ein volles Haus und besonders lang anhaltender Applaus am 14. November zeigten: es war eine hervorragende Entscheidung, Bundespräsident a.D. Christian Wulff als Redner zum Akademieabend einzuladen. Unter der Überschrift „Ansichten auf Deutschland und Europa 2018 – Herausforderungen für die freiheitliche Demokratie“ nahm Wulff die Zuhörer mit auf eine Reise durch unsere aktuelle politische und gesellschaftliche Lage. 

An drei Stationen hielt er an, um die großen Gefahren zu beschreiben und zu analysieren: dazu zählte er den weltweiten Terrorismus und islamischen Fundamentalismus, die tiefgreifenden Defizite der Globalisierung, die eben nicht für alle Menschen Vorteile mit sich bringt und schließlich die unbewältigte Digitalisierung, die v.a. im Bereich social media kaum zu konstruktiven Debatten führe und statt diskursiver Auseinandersetzungen das gezielte Streuen von Desinformationen ermögliche, ohne dass es dabei um die Wahrheit ginge.

Erfrischend war Wulffs durchaus optimistische Analyse der gegebenen Chancen, die er in drei weiteren Stationen seiner gedanklichen Reise aufzeigte: Zunächst bewertete er unsere offene multikulturelle Gesellschaft, die durch Zu- und Abwanderung entstanden sei, als notwendig und echten Gewinn, solange das Zusammenleben auf festen Regeln beruhe, die auch durchgesetzt werden müssten.  Als 5. Station beschrieb er – bei aller Kritik an der gegenwärtigen Situation – die Europäische Union als eine der größten Errungenschaften, die zu 70 Jahren Frieden in der EU und zu einem relativen Wohlstand in den Mitgliedsländern bei einer im Weltvergleich sehr starken Wirtschaftskraft geführt habe. Schließlich endete Wulffs Reise an der 6. Station. Hier zeigte er die Kraft des Zusammenhalts durch Sprache, Kultur, zivilgesellschaftliches Engagement und unsere Fähigkeit, sich auch für andere einzusetzen, auf, worin er ein großes Potenzial für unsere Zukunftsfähigkeit sah. 

Zusammenfassend warnte Wulff vor einem zunehmend zu beobachtenden Kulturpessimismus und sah keinen Anlass, eine Apokalypse heraufzubeschwören. Wir sollten nicht aus Angst in alte Zeiten und Denkmuster zurückfallen sondern unsere Erfahrungen nutzen und Europa als Friedensprojekt fortführen.

Herzlichen Dank, Herr Bundespräsident, für einen inspirierenden und Mut machenden Abend!

Foto: Akademie Biggesee, v. l. n. r.: Frank Beckehoff (Landrat des Kreises Olpe), Christian Wulff (Bundespräsident a.D.), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee), Franz Becker (Aufsichtsratsvorsitzender der Akademie Biggesee)

Die Klasse 3d der Sonnenschule Attendorn besucht die Akademie Biggesee

Im Rahmen des Themas „Berufe“ besuchte die Klasse 3d der Verbundgrundschule Sonnenschule (Standort Neu-Listernohl) mit ihrer Klassenlehrerin Frau Klose am 5. Oktober die Akademie Biggesee als außerschulischen Lernort. Frau Sperling, Sekretärin in der Akademie und Mutter einer Schülerin, hatte den Kontakt hergestellt. Von den Gästezimmern, über die Seminarräume und die Küche bis hin zur Kegelbahn durften die Kinder alles genau unter die Lupe nehmen und viele Fragen stellen, was in der Akademie Biggesee alles so passiert. Die sehr wissbegierigen Schülerinnen und Schüler informierten sich auch ganz genau über die vielfältigen Berufe in der Akademie und einige kündigten bereits an, später gerne einmal bei uns arbeiten zu wollen!

 Bildunterschrift: hinten v.l.: Martina Sperling (Sekretärin), Christian Hesse (Bildungsreferent), Angela Klose (Klassenlehrerin); Foto: Angela Klose

Vierter Platz beim Martinus Cup 2018

Das siebenköpfige Team der Akademie Biggesee hat bei der traditionsreichen Regatta auf dem Vorstaubecken Olpe in der Kategorie „Gemischte Mannschaften“ vollen Einsatz gezeigt und einen stolzen vierten Platz belegt. Beim Martinus Cup treten Teams regionaler Unternehmen, Sportvereine, Clubs, Politik und sonstige Einrichtungen in Großraum-Kanadiern gegeneinander an. Neben der sportlichen Herausforderungen stehen vor allem Spaß und Teamgeist im Mittelpunkt.

Der Martinus Cup wird vom Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) e.V. Olpe ausgerichtet. Die Einnahmen, wie z.B. die Startgelder, kommen der gemeinnützigen Einrichtung zugute, die sich u.a. in der Kinder- und Jugendhilfe sowie der beruflichen Bildung engagiert. 

Foto: Akademie Biggesee 

Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth besucht die Akademie Biggesee

Eine „Aktion vor Ort“ im Rahmen des Tages der Medienkompetenz 2018

Im Rahmen des vom Grimme-Institut ausgerichteten „Tag der Medienkompetenz“ besuchen Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen von September bis November 2018 eine ausgewählte Einrichtung aus ihrem jeweiligen Wahlkreis. Die FDP-Abgeordnete und Vizepräsidentin des Landtags Angela Freimuth hat sich hierzu am 21. September in der Akademie Biggesee über unsere Angebote und Aktionen zur Verbesserung der Medienkompetenz informiert. Anlass dazu war ein Seminar für Kinder im Vorschulalter und deren Eltern, welches dem Grimme-Institut als „best practice“-Beispiel aufgefallen war. Gegenstand des Gesprächs war u.a. auch unser Projekt zum „Youth Media Guide“, in dem ältere Schülerinnen und Schüler jüngere Mitschüler über die Chancen und Gefahren des Internets sowie der sozialen Netzwerke aufklären und sensibilisieren.

Der Tag der Medienkompetenz ist eine von der Landesregierung und dem Landtag Nordrhein-Westfalen ausgerichtete und geförderte Veranstaltung. Organisiert und durchgeführt wird sie vom Grimme-Institut. Die Abschlussveranstaltung findet am 5. November im Landtag in Düsseldorf statt.

www.tagdermedienkompetenz.de/

Im Bild (v.l.n.r.): Ines M. Gerke-Weipert (Bildungsreferentin), Johannes R. Kehren (Bildungsreferent), Ralf Warias (Co-Fraktionsvorsitzender FDP/Grüne im Stadtrat Attendorn), Angela Freimuth (MdL, Landtagsvizepräsidentin), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggese); Foto: Akademie Biggesee

Kontakt

Online-Kontaktformular
Telefon: 0 27 22 / 70 9-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!